Mit einer Kundgebung will der Radfahrer-Verband ADFC Berlin (Allgemeiner Deutscher Fahrad-Club) und dessen Stadtteilgruppe Treptow-Köpenick des am Montag (7. Juni) bei Schöneiche verunglückten Fahrradfahrers gedenken.

Start in Berlin-Kreuzberg

Die Aktion beginnt am Donnerstag (10. Juni) um 16 Uhr an der ADFC-Zentrale in Kreuzberg, Möckernstraße 47. Danach fahren die Teilnehmenden als sogenannte „#VisionZero-Fahrraddemo“ zum Unfallort im Alten Fischerweg, der zwischen dem S-Bahnhof Rahnsdorf und Schöneiche liegt. Dort ist ab 17.30 Uhr eine Mahnwache geplant. Das Leitbild „Vision Zero“ verbindet verschiedene Bemühungen, tödliche Unfälle im Straßenverkehr weitestgehend auszuschließen.
Im Rahmen der Kundgebung kann es zwischen Rahnsdorf und Schöneiche zu Verkehrsbehinderungen kommen.
Ein 38-jähriger Radfahrer war am Montag vom Waldweg aus Richtung Friedrichshagen kommend auf dem Alten Fischerweg mit einem Pkw kollidiert. Später erlag er im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen.