Bänke und Stühle umhergeworfen oder zerstört, Blumenkarre umgekippt, Mülleimer demoliert, leere Schnapsflaschen und zerschlagene Bierflaschen verteilt – so hat der Vorstand des Verschönerungsvereins die Fläche vor dem Aussichtsturm Woltersdorf am Montag vorgefunden, nachdem der Turmwart tags zuvor einen Hilferuf abgesetzt hatte. Samstagnacht war der Platz auf dem Kranichsberg offenbar erneut von ungebetenen Gästen besucht worden. Sie hatten eine Spur von Verwüstung und Zerstörung hinterlassen.
„Und als ob das allein nicht ausreichen würde, haben die Besucher wieder ein Feuerchen gemacht“, teilte Martina D’Hooge, stellvertretende Vorsitzende des Woltersdorfer Verschönerungsvereins, verärgert mit. Eine hölzerne Sitzbank und Stühle hätten zu diesem Zwecke herhalten müssen, so D’Hooge.
Der Verein kümmert sich mit viel Mühe um die Sauberkeit und Wartung von Turm und Außenanlage. So sei man einfach sprachlos angesichts dessen, wie ehrenamtliches Engagement für den Ort mit Füßen getreten werde, sagte Martina D’Hooge.

Ähnlicher Vorfall im Mai

Ein ähnlicher Vorfall hatte sich in der Nacht zum 30. Mai diesen Jahres ereignet. Die Staatsanwaltschaft hat das Verfahren gegen die unbekannten Täter kürzlich eingestellt.