Der Asphalt liegt, selbst die Markierungsarbeiten, u.a. für die Zebrastreifen, sind abgeschlossen. Am Donnerstag wurden die Richtungshinweisschilder angebracht. Aber noch kann der Verkehr nicht frei rollen über den neuen Kreisverkehr in der Bahnhof- Ecke Poststraße in Falkensee. Was noch fehlt sind Pflasterarbeiten vor der Volksbank-Filiale, wie es auf Nachfrage bei der Stadt Falkensee heißt.

Fehlende Arbeiten starten ab Montag

Tatsächlich sind die Asphalt- und Markierungsarbeiten im letzten Viertel des Kreisverkehrs noch vor Weihnachten fertig geworden. Die fehlenden Arbeiten sollen ab kommendem Montag ausgeführt werden. Witterungsbedingt war es hier zu einer Pause gekommen. Nach Abschluss dieser zweiten Bauphase wird der Kreisverkehr in alle Richtungen befahrbar sein.
Wirklich beendet werden die Bauarbeiten aber erst nach Abschluss der dritten Bauphase sein, die sich anschließt. In ihr wird die ehemalige Zufahrt zum Einkaufszentrum „Akazienhof“ umgebaut und angepasst. Dabei wird der Verkehr halbseitig mit Hilfe einer Ampelregelung an der Baustelle vorbei geführt. Dann wird also wieder möglich sein, von Norden die Bahnhofstraße Richtung neuer Kreisel herunter zu fahren und durch den Tunnel in Falkensees Süden zu gelangen. Auch die Poststraße ist dann wieder in alle Richtungen frei.

Rund zehn Monate Bauzeit insgesamt

Die komplette Fertigstellung ist weiterhin bis Ende Februar geplant, heißt es aus der Stadtverwaltung. Gute zehn Monate hat das Projekt dann insgesamt gedauert. Anfang November war der erste Bauabschnitt beendet und die Durchfahrt ist seitdem zumindest teilweise möglich. In nur rund viereinhalb Monaten war von Juni bis November parallel unter Vollsperrung der Kreisverkehr an der Dallgower- Ecke Schwartzkopffstraße entstanden.