Wie der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) Brandenburg mitteilte, beginnen nun die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt Seeburg, so dass ab März mit einer Vollsperrung der L20 gerechnet werden muss. Die Vorbereitenden Arbeiten sollen bis zum 1. März abgeschlossen sein, so dann dann ab nächsten Montag der Verkehr von und nach Potsdam großräumig umgeleitet wird.
Bereits abgeschlossen sollen dann die Verlegung einer neuen Regenwasserleitung auf 175 Metern in der Alten Dorfstraße und die Wiederherstellung des Gehweges sein.

L20 von Kreuzung bis Ortsende in Richtung Potsdam voll gesperrt

Für die Sanierung der Fahrbahn der L20 wird der Bereich von der Kreuzungsmitte bis zum Ortsende in Richtung Potsdam bis voraussichtlich Ende April voll gesperrt. Die Ortsdurchfahrt Seeburg ist aus nördlicher Richtung (Dallgow-Döberitz / Falkensee / B5) weiterhin erreichbar. Die Kreuzung in der Ortsmitte ist in beide Richtungen der Alten Dorfstraße eingeschränkt befahrbar. Die Ampel wird abgeschaltet und der Verkehr stattdessen mit einer Baustellenampel geregelt.
Für den Verkehr von und nach Potsdam ist eine großräumige Umleitung ausgeschildert. Sie führt von Potsdam über die Bundesstraße B2, die L92 über Fahrland zur B273, die Autobahn A 10 und die B 5 bis zur Abfahrt Seeburger Chaussee bzw. in umgekehrter Richtung.

Busse werden über Berlin umgeleitet

Die Busse der Linie 604 (Potsdam / Falkensee) fahren während der Vollsperrung in beiden Richtungen zwischen den Haltestellen Seeburg, Mühlenstr./Gemeindeamt und Groß Glienicke Waldsiedlung über Engelsfelde und der auf Berliner Stadtgebiet verlaufenden B 2. Entlang der Linienführung werden zusätzlich alle Haltestellen auf Brandenburger Gebiet bedient. Darüber hinaus halten die Busse auf Berliner Stadtgebiet am Landschaftsfriedhof Gatow und bieten so die Umsteigemöglichkeit zu den Bussen der BVG-Linie 135.
Alle Fahrten der Linie 338 entfallen für den Zeitraum der Vollsperrung. Fahrgäste können die Busse der Linie 604 bis Haltestelle Landschaftsfriedhof Gatow nutzen. Der Umstieg zu den Bussen der Linie 135 (S+U Rathaus Spandau / Alt Gladow) ist möglich. Alle Fahrgäste werden gebeten, die veränderten Fahrzeiten zu beachten. Die aktuellen Fahrpläne können auch auf auf der Havelbus Internetseite eingesehen werden.

Fahrbahn in Seeburg wird grundhaft erneuert

Geplant ist die grundhafte Erneuerung der Fahrbahn. Auch die Kreuzung in der Ortsmitte wird umgestaltet. Aus Richtung der B5 wird künftig in Fahrtrichtung Berlin eine neue Linksabbiegespur zur Verfügung stehen. Außerdem werden die Ampelanlage erneuert, die Bushaltebuchten umgebaut und die Fahrbahnteiler am Ortseingang und Ortsausgang neu gestaltet. Im Rahmen der Bauarbeiten werden auch Gas-, Strom- und Telekommunikationsleitungen verlegt und die Straßenbeleuchtung erneuert. Die Kosten für das Vorhaben liegen bei rund 2,2 Mio. Euro aus Landesmitteln, Dallgow-Döberitz beteiligt sich mit etwa 153.000 Euro.