Der Polizei wurden am Donnerstag mehrere Versuche aus dem östlichen Havelland gemeldet, bei denen falsche Polizisten am Telefon mit Schockanrufen versucht hatten, die Angerufenen um ihr Erspartes oder ihre Wertsachen zu bringen.
In Schönwalde-Glien, Falkensee und Dallgow-Döberitz zeigten fünf Bürger solche Telefontricks an, die alle einen schweren Verkehrsunfall mit tödlichen Ausgang als Sachverhaltsgrundlage beinhalteten.

Kaution in Höhe von mehreren Tausend Euro

Die Täter gaben sich dabei am Telefon als Polizisten aus, die nun einen nahen Angehörigen als Verursacher des Verkehrsunfalls auf der Wache hätten. Dieser könne jedoch nur durch Zahlung einer Kaution in Höhe von mehreren Tausend Euro eine Strafe abwenden. Die angerufenen Havelländer, die sich sodann bei der echten Polizei meldeten, hatten den Telefontrick erkannt und einfach aufgelegt.