Eine schnelle Verbindung per Bus ins Havelland wird nach den Osterferien von den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) in Betrieb genommen. Darüber informiert BVG-Sprecher Nils Kremmin auf Anfrage.

Start am 11. April

Der neue X37er wird ab 11. April ab U-Bahnhof Ruhleben, über Rathaus Spandau, als Expressbus verkehren und auf havelländischer Seite alle Haltestellen ansteuern, die auch die Buslinie 337 bisher bedient hat. Wie Kremmin informiert, verkehrt der Expressbus montags bis freitags zwischen 5.00 und 6.00 Uhr sowie 19.00 und 23.00 Uhr alle 30 Minuten sowie zwischen 6.00 und 19.00 Uhr alle 20 Minuten. Samstags fährt der X37er zwischen 8.00 und 10.00 Uhr sowie 21.00 und 24.00 Uhr alle 60 Minuten sowie zwischen 10.00 und 19.00 Uhr alle 20 Minuten und zwischen 19.00 und 21.00 Uhr alle 30 Minuten. Sonntags verkehrt der Bus zwischen 8.00 und 14.00 sowie 19.00 und 23.00 Uhr alle 60 Minuten und zwischen 14.00 und 19.00 alle 30 Minuten.

Knotenpunkt Rathaus Spandau und U2-Endbahnhof Ruhleben

„Damit bieten wir deutlich schnellere Verbindungen von und nach Falkensee. Außerdem gibt es nicht nur einen Anschluss an den Knotenpunkt Rathaus Spandau, sondern auch zum U2-Endbahnhof Ruhleben, so dass viele zusätzliche Ziele durch nur einmaliges Umsteigen erreicht werden können“, so Nils Kremmin.

Linie 337 gibt es weiterhin

Die Linie 337 gibt es weiterhin, allerdings nur noch zwischen Rathaus Spandau und Falkenseer Chaussee/Zeppelinstraße und wie bisher über Hohenzollernring. Sie verkehrt montags bis freitags zwischen 6.00 und 20.00 Uhr und alle 20 Minuten sowie samstags zwischen 10.00 und 18.00 Uhr alle 20 Minuten. Sonntags gibt es keine Fahrten.