Mit 38,3 gibt das Robert-Koch-Institut (RKI) die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Havelland am heutigen Dienstag, 5. Oktober 2021, an. Am Montag lag der Wert bei 41,3, am vorigen Freitag bei 32,2 und am Mittwoch voriger Woche bei 26,1. Die Inzidenz bildet die Zahl der Neuinfektionen innerhalb einer Woche unter 100.000 Einwohnern ab.
Unter den insgesamt rund 165.000 Havelländern kam es in den vergangenen sieben Tagen zu 63 Neuinfektionen. Zum Vergleich: In Potsdam mit rund 182.000 Einwohnern kam es zu 122 neuen Fällen innerhalb der vergangenen Woche. Die Inzidenz liegt dort bei 67,0.

In Nauen und Rathenow keine Corona-Patienten in Intensivbetten, höchste Rate in Teltow-Fläming

Das DIVI-Intensivregister meldet auch am 5. Oktober keinen Corona-Patienten in intensiv-medizinischer Behandlung in den beiden Kliniken des Landkreises Havelland (Nauen und Rathenow). Der höchste Wert im Land Brandenburg wurde mit 16,67 Prozent für den Landkreis Teltow-Fläming gemeldet. Potsdam liegt bei 13,33 Prozent. Der brandenburgische Durchschnittswert beläuft sich auf 3,9 Prozent (Stand: 13.15 Uhr). So ist aktuell die Lage in Sachsen-Anhalt.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.