"Schweren Herzens müssen wir heute bekannt geben, dass die diesjährigen Horrornächte auf Grund der aktuellen Lage rund um die Corona Pandemie nicht stattfinden können.", sagt Malte Schatz, Leiter der operativen Bereiche im Filmpark Babelsberg. "Wir haben uns diese Entscheidung nicht leicht gemacht. Ideen und Konzepte wurden entwickelt, um das absolute Highlight im Veranstaltungskalender des Filmpark doch stattfinden lassen zu können.", so Malte Schatz weiter.
In Abwägung der aktuellen Lage und mit der Summe der Erfahrungen sei am Ende jedoch die nüchterne Entscheidung geblieben, 2020 zu pausieren, um mit den Horrornächten 2021 noch schauriger, gruseliger und spektakulärer zurück zu kommen.
Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit und können auf ein Datum 2021 umgebucht werden.