Wie in den vergangenen Wochen üblich, stieg die Zahl der gemeldeten Corona-Neuinfektionen nach zwei schwachen Meldetage zum Mittwoch wieder deutlich an. So weist das Robert-Koch-Institut (RKI) auf seinem Dashboard am 5. Januar 2022 insgesamt 12.948 Corona-Infektionen seit Pandemiebeginn aus. Das sind 145 mehr als am Vortag.

Inzidenz zwischen Falkensee und Rathenow angestiegen

Die Sieben-Tage-Fallzahl wird mit 457 angegeben und die Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen binnen einer Woche pro 100.000 Einwohner, mit 277,5 (Vortag 259,3). Insgesamt kamenn in den vergangenen sieben Tagen allerdings 521 Infektionen hinzu, einige von diesen sind allerdings Nachmeldungen, die älter als eine Woche sind und daher vom RKI nicht zur Inzidenzberechnung heran gezogen werden. Bei 521 Infektionen binnen einer Woche läge diese bei 316,3.

Erneut ein Todesfall im Havelland registriert

Das Dashboard des RKI zeigt am Mittwoch 220 Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion für den Landkreis an. In den vergangen 24 Stunden ist ein Todesfall hinzu gekommen. Laut DIVI-Intensivregister mit Stand 7.15 Uhr gibt es im Landkreis Havelland ein freies Intensivbett von insgesamt 19 verfügbaren. Fünf Corona-Patienten werden intensivmedizinisch von den Havelland-Kliniken im Krankenhaus Nauen betreut. Von ihnen müssen vier invasiv beatmet werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.