Die dritte Corona-Welle startet auch im Landkreis Havelland immer mehr durch. Das in Rathenow ansässige Gesundheitsamt hat mit Stand 29. März, 00.00 Uhr, 17 weitere Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Das erscheint nicht viel, ist aber eine „Sonntagszahl“. Für die steigende Zahl der Infektionen im Landkreis genügt ein Blick auf die Sieben-Tage-Inzidenz, die heute mit 178,53 einen neuen Höchststand erreicht. Zuletzt war eine so hohe Inzidenz Mitte Januar gemeldet worden. Vor einer Woche hatte die Inzidenz noch bei 96,93 gelegen.

Keine weiteren Todesfälle gemeldet

Erfreulich ist, das seit 19. März keine weiteren Corona-bedingten Todesfälle im Landkreis Havelland registriert wurden. Die Zahl der seit Pandemiebeginn gestorbenen Havelländer bleibt damit bei 162.
Derzeit gelten 4.200 Menschen als genesen. Long-Covid wird nicht erfasst, so dass momentan rund 453 Menschen akut an Covid-19 erkrankt sind.

Isolierstation erhöht Kapazitäten

Aufgrund der steigenden Infektionszahlen haben die Havelland-Kliniken in Nauen ihre Kapazitäten in der Isolierstation wieder erhöht. Ab heutigem Montag werden wieder 56 Betten und sechs Intensivbetten für Corona-Patienten vorgehalten.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.