In ganz Deutschland wurden zum Donnerstag, 25. November 2021, 75.961 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet – ein erneuter Rekord. Im Landkreis Havelland waren es 170. Nach zwei Tagen mit einer leicht sinkenden 7-Tag-Inzidenz ist diese nun auch in der Region zwischen Falkenseee und Rathenow wieder gestiegen und beträgt nun laut Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) bei 439,6. Das ist leicht über dem Bundesdurchschnitt, der bei 419,7 liegt.

724 Neuinfektionen binnen einer Woche

Insgesamt wurden binnen einer Woche 724 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Havelland gemeldet. Die Gesamtzahl aller seit Pandemiebeginn nachweislich mit Sars-CoV-2 infizierten Havelländer leigt am Donnerstag bei 9.308 (Vormonat: 7.220). Davon sind 198 im Zusammenhang mit einer Covid-Erkrankung verstorben, zwölf davon im November 2021.
Derzeit werden laut DIVI-Intensivregister drei Corona-Patienten in den Havelland-Kliniken in Nauen intensivmedizinisch betreut, einer davon muss invasiv beatmet werden. Drei Intensivbetten sind noch frei verfügbar.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.