Nach zwei Tagen ist der Landkreis Havelland am Freitag, 27. August, wieder über die 50er Marke bei der 7-Tage-Inzidenz gerutscht. Die Region zwischen Falkensee und Rathenow weist damit einmal mehr die höchste Inzidenz im Land Brandenburg auf. Sie liegt nun bei 52,2. Der Brandenburger Durchschnitt liegt bei 25,6.

18 Neuinfektionen an das RKI gemeldet

Die hohe Inzidenz liegt an 18 Corona-Neuinfektionen, die das Gesundheitsamt an das RKI gemeldet hat. Damit ist die Gesamtzahl aller seit Pandemiebeginn nachweislich infizierten Havelländer auf 6.528 angewachsen, 86 von ihnen in den vergangenen sieben Tagen. Weiter konstant ist die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung, sie liegt bei 182.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.