Auch wenn durch Silvester in der vergangenen Woche weniger getestet und gemeldet wurde, so sind doch 224 Havelländer innerhalb der vergangenen sieben Tage positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Das geht aus den aktuellen Zahlen des Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) hervor. Stand 4. Januar, 10 Uhr, waren seit Pandemiebeginn insgesamt 2.467 Havelländer mit Sars-CoV-2 infiziert. Am 28. Dezember hatte die Zahl noch bei 2.243 gelegen.

34 Havelländer verstorben

Gemeldet sind weiterhin inzwischen 34 Tote im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Das sind zwei mehr als vor einer Woche. Die 7-Tage-Inzidenz, also die Zahl der Neuinfektionen in einer Woche pro 100.000 Einwohner, liegt im Landkreis Havelland derzeit bei 137,43. Etwa 500 Menschen sind aktuell an Covid-19 erkrankt.

Sieben Patienten an Beatmungsmaschinen

Wie Havelland-Kliniken Unternehmensgruppe kurz vor dem Jahreswechsel mitteilte, wurden am 30. Dezember insgesamt 29 Covid-Patienten stationär in Nauen behandelt, sieben von ihnen mussten beatmet werden. Seit Beginn der Pandemie wurden 142 Corona-Fälle stationär aufgenommen. In der Klinik in Nauen, in der alle Corona-Fälle gebündelt behandelt werden, wurde die Isolierstation mittlerweile auf 58 Betten aufgestockt.

150 Impfungen durchgeführt

Noch vor dem Jahreswechsel konnten in Senioreneinrichtungen der Unternehmungsgruppe in Nauen und Premnitz insgesamt rund 150 Mitarbeiter und Bewohner geimpft werden. Der Impfstart war am 28. Dezember im Beisein von Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) in Nauen erfolgt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.