Das in Rathenow ansässige Gesundheitsamt hat mit Stand 25. Februar, 00.00 Uhr, 26 Corona-Neuinfektionen im Landkreis Havelland gemeldet. Da die Zahlen in den vergangenen drei Tagen niedriger waren, sank die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis auf 80,98. Die Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen es pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche gab.

Nur Potsdam mit Inzidenz unter 50

Von den havelländischen Nachbarkreisen und Städten liegt einzig Potsdam weiterhin bei einer Inzidenz von unter 50. Am Donnerstag wird sie mit 31,05 angegeben. Wie das Havelland auch, liegen Oberhavel (66,69), Ostprignitz-Ruppin (54,62), Brandenburg/Havel (88,66) und Potsdam-Mittelmark (60,03) alle deutlich darüber. Auch im benachbarten Berlin-Spandau liegt die Inzidenz mit 61,9 weiter über dem Grenzwert von 50.

Zwei weitere Todesfälle im Havelland

Im Havelland wurden zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet. Die Gesamtzahl der Verstorbenen stieg damit auf 138. Derzeit gelten 3.680 Havelländer als genesen, etwa 265 sind akut an Covid-19 erkrankt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.