806 Neuinfektionen binnen 24 Stunden, das ist am Mittwoch, 26. Januar 2022 auf dem Dashboard des Robert-Koch-Instituts (RKI) für den Landkreis Havelland zu lesen. Die Region zwischen Falkensee und Rathenow stellt damit erneut eine Rekordzahl an Corona-Fällen, die an einem Tag erfasst wurden. Die Gesamtzahl aller seit Pandemiebeginn nachweislich mit Sars-CoV-2 infizierten Havelländer liegt heute bei 18.037.
Das RKI weist 2.195 Fälle binnen sieben Tagen für den Landkreis aus. Das entspricht einer 7-Tage-Inzidenz von 1.332,8 – ebenfalls ein neuer Rekord. Am Vortag war mit 1.108,1 erstmals die 1.000er Marke gefallen. Inklusive älterer Nachmeldungen, die das RKI nicht für die Inzidenz-Berechnung berücksichtigt, sind binnen einer Woche gar 2.793 neue Fälle hinzugekommen, was einer Inzidenz von 1.695,9 entsprechen würde (gerechnet mit 164.693 Einwohnern).

Vier Corona-Patienten auf der Intensivstation in Nauen

Auch wenn die Infektionszahlen in den vergangenen Tagen immer stärker steigen, so ist auf den Intensivstationen im Landkreis davon noch nichts zu merken. Wie auch in den Vortagen sind vier Corona-Patienten auf der Intensivstation in Nauen, von diesen muss einer invasiv beamtet werden. Drei der insgesamt 19 Intensivbetten an den beiden Standorten in Nauen und Rathenow sind laut DIVI-Intensivregister, Stand 7.15 Uhr, frei.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.