Seit Beginn der Coronapandemie vor mehr als einem Jahr haben sich insgesamt 5.634 Havelländer nachweislich mit Sars-CoV-2 angesteckt (Stand 23. April, 00.00 Uhr). Das sind 25 mehr als am Vortag. Zudem meldete das in Rathenow ansässige Gesundheitsamt des Kreises einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Insgesamt sind 171 Havelländer daran verstorben.

Sieben-Tage-Inzidenz steigt nur leicht

Die Sieben-Tage-Inzidenz, also die Anzahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche, stieg am Freitag leicht auf 132,52. Bei 5.056 Havelländern liegt der Infektionsnachweis länger als 14 Tage zurück, sie gelten somit als genesen. Akut an Covid-19 erkrankt sind derzeit etwa 407 Havelländer und Havelländerinnen. Das sind 23 weniger als am Donnerstag.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.