Der Landkreis Havelland bietet Schülern ab 12 Jahren am Samstag, 21. August, von 8.00 bis 15.00 Uhr ein Corona-Impfangebot in den beiden Impfzentren in Falkensee und Rathenow an. Darüber informierte die Kreisverwaltung am Mittwoch, die sich auf einen entsprechenden Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz von Bund und Ländern beruft. Das Impfteam der Johanniter kümmert sich an diesem Tag dann ausschließlich um die Schüler. Verimpft wird in beiden Zentren der Impfstoff von Biontech/Pfizer.

Erziehungsberechtigte müssen Corona-Impfung zustimmen

Damit schafft die Verwaltung ein spezielles Angebot für Jugendliche außerhalb der Öffnungszeiten der Impfzentren. Vor der Impfung erfolgt ein ärztliches Aufklärungsgespräch und die Erziehungsberechtigen müssen der Impfung zustimmen. Schüler ab 18 Jahren können das Angebot auch ohne Begleitung wahrnehmen. Nach der Erstimpfung am 21. August werde am 11. September ein Termin für die Zweitimpfung folgen, so Michael Koch, Leiter des Corona-Krisenstabes im Havelland. Er bittet vor dem Hintergrund des beginnenden Schuljahres darum, von dem Impfangebot Gebrauch zu machen.

Zur Impfung in Falkensee und Rathenow Impfausweis mitbringen

Zu den Impfungen in der Stadthalle in der Scharenbergstraße 15 in Falkensee und in der Havellandhalle in der Schopenhauerstraße 35 in Rathenow sind außerdem die Krankenversicherungskarte und der Impfausweis mitzubringen. Weitere notwendige Unterlagen können hier herunter geladen werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.