Erneut erreichte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Havelland am Freitag, 19. November 2021, einen Höchstwert und kletterte auf 346,7 (Vorwoche 257,4). Für den erneuten Anstieg sind 122 gemeldete Corona-Neuinfektionen verantwortlich. Es ist der dritte Tag in Folge, an dem das havelländische Gesundheitsamt mehr als 100 Neuinfektionen an das Robert-Koch-Institut (RKI) gemeldet hat. Insgesamt haben sich binnen einer Woche 571 Menschen in der Region zwischen Falkensee und Rathenow nachweislich mit Sars-CoV-2 infiziert.

Drei Intensivbetten im Krankenhaus Nauen mit Covid-Patienten belegt

Die Gesamtzahl aller seit Pandemiebeginn nachweislich infizierten Havelländer stieg am Freitag auf 8.662. Davon verstarben 194 im Zusammenhang mit ihrer Covid-Erkrankung, acht davon im November 2021. Laut DIVI-Intensivregister werden derzeit drei Corona-Patienten im Krankenhaus in Nauen intensivmedizinisch versorgt, einer davon muss invasiv beatmet werden. Zwei der insgesamt 17 bestehenden Intensivbetten sind frei.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.