Wie die Stadt Falkensee informierte, werden die beiden städtisch betriebenen Corona-Schnelltestzentren voraussichtlich Ende September geschlossen. Coronatests werden dann nur noch von privaten Anbietern durchgeführt. Die Testzentren in der Stadthalle und in der Nähe des Bahnhofs Finkenkrug fallen dann weg. Die Stadtverwaltung begründet den Schritt zur Schließung mit den vielen gewerblichen Anbieter, die die Tests verlässlich und sicher durchführen könnten.

Falkensees Bürgermeister Heiko Müller dankt Helfern

Bürgermeister Heiko Müller (SPD) dazu: „Ich danke unseren Kooperationspartnern, der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. und dem ASB Ortsverband Nauen e.V., für die vertrauensvolle und lösungsorientierte Zusammenarbeit. Ganz besonders bedanke ich mich bei den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die mit ihrem freiwilligen Einsatz den Testbetrieb in diesem Umfang erst möglich gemacht haben.“

Corona-Testzentren in der Stadthalle und in Finkenkrug bis Ende September offen

Bis die Testzentren endgültig schließen, sind sich noch von Montag bis Freitag geöffnet. Im Bistro in der Stadthalle können sich die Falkenseer von 8.00 bis 18.00 auf Corona testen lassen. Das Testzentrum in Finkenkrug in der Karl-Marx-Straße 68 (direkt am Bahnhof) ist von Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Informationen zu diesen und weiteren Schnelltestzentren in der Falkensee sind hier zu finden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.