In der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam ist die Sieben-Tage-Inzidenz mit Stand 1. Juni 2021 auf 15 gesunken. Lediglich vier Corona-Neuinfektionen wurden gemeldet. Die Inzidenz liegt damit den dritten Tag in Folge unter 20. Insgesamt haben sich seit Pandemiebeginn 7.064 Potsdamer nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt, 242 sind verstorben.

Nur noch fünf Patienten im Krankenhaus

Die niedrigen Corona-Zahlen der letzten Tage und Wochen machen sich inzwischen auch bei den Zahlen der Patienten in Potsdamer Krankenhäusern bemerkbar. Wurden am gestrigen 31. Mai noch acht Corona-Patienten ausgewiesen, von denen einer intensivmedizinisch betreut werden musste, so sind es am Dienstag, 1. Juni, nur noch fünf Patienten insgesamt. Keiner von ihnen muss noch intensivmedizinisch versorgt werden.
Informationen zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.