Im Landkreis Havelland sind laut Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit (LAVG) mit Stand 16. November, 8.30 Uhr, insgesamt 734 Personen seit der Beginn der Pandemie Corona-positiv getestet worden. Das sind 100 Personen mehr als vor einer Woche. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird derzeit mit 61,35 Infektionen pro 100.000 Einwohner angegeben.
Mittlerweile gelten 554 Menschen als genesen. Bei acht Verstorbenen sind derzeit 172 Havelländer an Covid-19 erkrankt.

Intensivstation zu 25 Prozent belegt

Wie die Havelland-Kliniken GmbH am Freitag mitteilte, sind derzeit 25 Prozent aller zur Verfügung stehenden Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt. Drei Corona-Infizierte müssen beatmet werden. Insgesamt wurden am Freitag 19 Corona-Patienten in den Havelland-Kliniken betreut.
Die Kliniken konzentrieren sich derzeit auf die Behandlung akuter und zeitkritischer Fälle. Eine Rückkehr zum Regelbetrieb sei angesichts der weiter hohen Fallzahlen zunächst nicht umzusetzen.

Telefon-Hotlines weiter geschaltet

Die drei Hotlines des Landkreises Havelland sind weiterhin montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags bis 14.30 Uhr geschaltet und beantworten medizinische Fragen zum Coronavirus, Tests und Quarantäne unter der 03385/551-7119, allgemeine Fragen, wie zum Beispiel zu den geltenden Regelungen, unter der 03385/551-1906 und Fragen zum Gewerbe unter der 03321/403-5169.

Formular für Reiserückkehrer

Reiserückkehrer aus einem Risikogebiet können sich per Melde-Formular unter hier online oder per Mail an reiserueckkehrer@havelland.de melden. Dabei ist pro Person das Reiseland, Einreisedatum, Name, Geburtsdatum, Anschrift sowie E-Mail und Telefonnummer anzugeben. Die Quarantänedauer für Reiserückkehrer dauert aktuell zehn Tage. Ab dem fünften Tag kann eine Testung vorgenommen und die Quarantänedauer bei einem negativen Ergebnis verringert werden.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.