Unbekannte hatten die zuvor mit der Ampelanlage fest verbundenen Akkus gestohlen, die Ampeln dann aus der Verankerung genommen und hinter die Leitplanke gelegt. Gegen 2.50 Uhr meldete ein Zeuge, dass die Diebe ebenfalls an der Baustelle der Bahnüberführung auf der L 863 zwischen Wernitz und Etzin zugeschlagen haben. Zu Verkehrsunfällen war es nach bisherigen Erkenntnissen glücklicherweise nicht gekommen. Das zuständige Unternehmen für die Baustellenabsicherung wurde verständigt und die Ampeln wieder in Funktion gesetzt. In beiden Fällen ermittelt nun die Kripo wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls sowie zum gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr.