In diesem Jahr gingen 33 Zuschriften mit insgesamt 28 Vorschlägen im Bürgermeisterbüro ein. Während der Auszeichnungsveranstaltung wurde das Engagement jeder einzelnen vorgeschlagenen Person mit einer Danksagung und Urkunde geehrt. Die Auswahl der fünf Preisträger erfolgte durch die Jury, bestehend aus dem ehemaligen Sportbeauftragten der Stadt Karl Hoffmann, der Museumsleiterin Gabi Helbig, der Journalistin Marlies Schnaibel, Kreishandwerksmeister Michael Ziesecke, der Pfarrerin Anneliese Hergenröther und der SVV-Vorsitzenden Julia Concu (B’90/Grüne). Begleitet von intensiven Diskussionen fiel die Entscheidung nicht immer leicht: Welche fünf Personen haben den Bürgerpreis durch ihr außerordentliches und vorbildliches Engagement tatsächlich verdient? Nach zweiwöchiger Recherche zu jedem Vorschlag stand das Ergebnis fest.
Zum Höhepunkt der Veranstaltung – der Verleihung der fünf Bürgerpreise 2019 – betonte Heiko Müller, dass alle Preisträger einen wichtigen Teil von Falkensee ausmachen. In Anerkennung ihrer ehrenamtlichen Leistungen erhielt jeder Ausgezeichnete einen Kristallwürfel mit Jahreszahl und ein Begleitband zur Museums-Ausstellung "200 Jahre Fontane". Die diesjährigen Bürgerpreise gingen an:
Gertraud Wieland für ihren jahrelangen Einsatz als Vorsitzende der Volkssolidarität Falkensee, Ortsgruppe Falkenhöh, Ralf Zimmermann für seine maßgebliche Beteiligung an der Entwicklung der Wohnungsgenossenschaft Falkenhorst, Günther Raunest für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten im Vorstand und der Abteilungsleitung Fußball im SV Falkensee-Finkenkrug, Erika Paul für ihre aktive Mitarbeit in sozialen Projekten, ihr Engagement im Bereich Naturschutz und ihre Forschungen zum Landjugendheim in Finkenkrug und an Christoph Böhmer für sein Engagement bei der Integration von Neufalkenseern in Ausbildung und Beschäftigung und sein Mitwirken in verschiedenen Funktionen und Vereinigungen.
Den musikalischen Rahmen der Preisverleihung gestaltete ein Trio der Musik- und Kunstschule Havelland mit Rebekka Pipenhagen (Querflöte), Linda Neumann (Querflöte) und Sophia Weiß (Cello). Mit einem gemütlichen Beisammensein, bei dem sich die Anwesenden noch näher kennenlernen und austauschen konnten, endete der Abend.