Organisiert hatten diese Begegnung die Neu-Falkenseer (iranische und kurdische Geflüchtete) in Eigenregie, dabei wurden sie vom ASB, der Willkommensinitiative und der Stadt Falkensee tatkräftig unterstützt. Nach kurzen Eröffnungsworten durch Dr. Rassoul Faki und Bürgermeister Heiko Müller (SPD) startete die musikalische Untermalung des Abends durch einen persischen DJ. Mit verschiedener Musik, Gesangs- und Tanzeinlagen wurde in fröhlicher Atmosphäre gefeiert. Mehr als 200 Besucher waren dabei. Wer wollte, konnte das traditionelle afghanische, kurdische und persische Essen genießen.
Der Höhepunkt des Abends war das rituelle Springen über fünf kleine Feuerstellen. Bei der symbolisch verstandenen Handlung gibt man mit dem Sprung Krankheit, Unglück & Co. in die gelbe Farbe das Feuers ab. Über die rote Feuerfarbe nimmt man dagegen Wärme, Stärke und Gesundheit für das neue Jahr auf. Traditionell wird das Tschahar Schanbe Suri stets vor dem letzten Mittwoch des islamischen Jahres durchgeführt.F.: neu