Bereits Ende 2020 wurden mit dem neuen Tanklöschfahrzeug (TLF) der Falkenseer Feuerwehr erste kleine Einsätze gefahren. Vor wenigen Tagen erfolgte die offizielle Schlüsselübergabe, die die Kameraden via Livestream ins Internet übertrugen.
So konnten auch während der Einschränkungen der Corona-Pandemie viele Zuschauer dabei sein, als Bürgermeister Heiko Müller (SPD) am 12. März der Wehrführung die Schlüssel überreichte. Auch mit dabei: Patrik Schlecht aus Luckenwalde als Vertreter der Rosenbauer Deutschlang GmbH, die das Fahrzeug für die Falkenseer Feuerwehr hergerichtet hat.

Mindestens 20 Jahre mit der Technik auskommen

Unter den Livestream-Zuschauern waren erstmals auch die Kameraden und Kameradinnen der Feuerwehr, denn sie konnten leider auch nicht vor Ort dabei sein. „Für uns ist ein Feuerwehrauto etwas ganz Besonderes, denn mit dieser Technik müssen wir mindestens die nächsten 20 Jahre auskommen. Womit wir helfen und Leben retten können. Deswegen möchte ich an dieser Stelle meinen Dank an alle richten, die es möglich gemacht haben, das alte Feuerwehrauto zu ersetzen. Dazu zählt nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch die Stadtverordnetenversammlung, die die Neubeschaffung beschlossen hat“, sagte Stadtbrandmeister Daniel Brose.

Löschfahrzeug mit 4.000 Liter Wassertank

In kleinen Gruppen haben sich die Falkenseer Feuerwehrleute in den vergangenen Wochen mit der neuen Technik und Ausstattung des TLF vertraut gemacht. Das Fahrzeug mit der Bezeichnung TLF 4000 wiegt 17 Tonnen und ist unter anderem mit einem 4000 Liter umfassenden Löschwasservorrat und mehr als 500 Liter Schaummittelkonzentrat gefüllt. Die Pumpe hat eine Leistung von 3000 Liter pro Minute.

Bodensprühdüsen gegen Flächenbrände

Das ist aber noch nicht alles. Bodensprühdüsen als Sonderausstattung bieten eine Möglichkeit, Flächenbrände zu löschen oder können als Selbstschutz bei Waldbränden eingesetzt werden. Auch ein Schaumwasserwerfer auf dem Dach und ein aus der Fahrerkabine steuerbarer Wasserwerfer an der Front werden sich im Einsatz als nützlich erweisen. Neu sind auch der akkugetriebene Drucklüfter gegen den Brandrauch sowie die LED-Einsatzbeleuchtung am Lichtmast.

Notfallausrüstung bei Atemschutzproblemen

Sechs Kameraden und Kameradinnen finden im Einsatzfall in dem neuen Fahrzeug Platz. Ihnen steht neben normalen, für einen 30-minütigen Einsatz ausgelegten Atemschutzgeräten auch vier Atemschutzgeräte für einen 60-minütigen Einsatz zur Verfügung. Dazu kommt eine spezielle Notfallausrüstung, um bei Atemschutznotfällen bei Feuerwehreinsätzen die eigenen Kräfte schnell retten zu können.

Falkensee hat ehren- und hauptamtliche Feuerwehr

Das neue Tanklöschfahrzeug wird hauptsächlich mit den ehrenamtlichen Mitgliedern der Falkenseer Wehr zum Einsatz kommen. In Falkensee gibt es eine Mischform aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Feuerwehrleuten. Die hauptamtlichen Kräfte sichern den ersten schnellen Angriff und kleinere Einsätze ab. Bei größeren oder überörtlichen Einsätzen wird von der freiwilligen Feuerwehr unterstützt. Neue Mitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr werden immer gesucht. Infos dazu gibt es auf der Webseite.