Zwei Kameraden der Kienberger Feuerwehr wurden am Montag mit der goldenen Treuedienstmedaille für ihre mehr als 40-jähriges Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von Nauens Bürgermeister Manuel Meger (LWN) im Beisein von Stadtwehrführer Jörg Meyer, dem Vorsitzenden der Stadtverordnetenversammlung Ralph Bluhm (LWN) und Ortswehrführer Christian Liepe überreicht.

Auszeichnung ist Anerkennung für Dienste in Freiwilliger Feuerwehr

Die Medaille für Treue Dienste der Freiwilligen Feuerwehr ist eine staatliche Auszeichnung des Landes Brandenburg, mit der ehrenamtliches Engagement gewürdigt wird. Es gibt sie in mehreren Stufen. Nach zehn Dienstjahren in Kupfer, nach 20 in Bronze, nach 30 in Silber und schließlich nach 40 Dienstjahren in Gold. Seit 1994 wird sie in Brandenburg verliehen.

Burkhard Genge seit 1980 Feuerwehr-Mitglied

Einer der in Kienberg ausgezeichneten Kameraden ist Burkhard Genge. Er wechselte bereits 2016 in die Alters- und Ehrenabteilung der Feuerwehr, der er bereits seit 1980 angehört. Der Hauptfeuerwehrmann ist also schon 41 Jahre im Dienst für andere.

Alexander Schmuck engagiert sich für Erhalt der FFW Kienberg

Seit 40 Jahren im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr ist Alexander Schmunk, der seit 1981 Mitglied der Kienberger Einheit ist. Für deren Erhalt setzt er sich ganz besonders ein. Der Hauptlöschmeister ist im März diesen Jahres in die Alters- und Ehrenabteilung gewechselt - mit Vollendung des 67. Lebensjahres.

Weitere Auszeichnungen Nauener Kameraden sollen folgen

Die Auszeichnung der beiden Kienberger Kameraden konnte Corona-bedingt nur in kleinem Rahmen erfolgen. Das bedauerten sowohl der Bürgermeister als auch der Stadtwehrführer. Das wird wohl auch der Fall, wenn bis Ende Juni weitere Kameraden aus anderen Ortswehren ausgezeichnet werden. Der Stadtwehrführer versicherte aber, dass der Rahmen zwar klein, die Anerkennung aber groß sei.