Am späten Samstagabend wurde die Polizei im Stadtgebiet Falkensee zu einer Ruhestörung in einem Mehrfamilienhaus gerufen. Am Ende des Einsatzes wurde ein dreijähriges Kind vom Jugendamt in Obhut genommen.

Verfahren wegen Kindswohlögefährdung

Gerufen wurde die Polizei, weil aus einer Wohnung ein lautstarkes Streitgespräch zu hören war. Während der Überprüfung wurde in der Wohnung ein 3-jähriges Kind gefunden, das laut Polizeimitteilung Verhaltensauffälligkeiten zeigte. Aufgrund der vorgefundenen Lebensumstände verständigten die Beamten das Jugendamt, das das Kleinkind dann in Obhut genommen hat.
Gegen die Eltern wurde ein Strafverfahren wegen der Gefährdung des Kindeswohles eingeleitet.