In der Nacht zum Sonntag, 16. Januar 2022, wurde in Wustermark am Bahnhof der Fahrkartenautomat gesprengt. Beamte der Bundespolizei meldeten den beschädigten Automaten der hiesigen Polizei. Unbekannte Täter hatten in Nacht offenbar versucht, den Automaten gewaltsam aufzusprengen und ihn dabei stark beschädigt.

Täter mussten ohne Beute abziehen

Der Sprengversuch misslang insofern, als dass die Täter fliegen mussten, ohne an Geld oder die Fahrkartenrolle heran gekommen zu sein. Der Schaden am Automat wird hingegeben auf rund 30.000 Euro geschätzt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sicherte Spuren. Die weiteren Ermittlungen führt nun die Kriminalpolizei.