Einer aufmerksamen Mitarbeiterin einer Rossmann-Filiale ist es zu verdanken, dass die Polizei Ende vergangener Woche einen versuchten Betrug verhindern konnte. So viel der Mitarbeiterin auf, dass eine ältere Frau mehrfach Amazon-Gutscheine im Wert von 1.000 Euro gekauft hatte. Die Polizei konnte dank des Hinweises eine 65-jährige Frau ermitteln und aufsuchen.

Amazon-Gutscheine für Handys, die sie nie gekauft hatte

Die ältere Frau gab an, mehrfach Mahnungen über Handys bekommen zu haben, die sie nicht gekauft hatte. Diese Mahnungen sollte sie mit den Gutschein-Karten bezahlen. Durch das Einschreiten der Polizei konnte verhindert werden, dass die Frau die Gutscheine übermittelte. Die Polizei ermittelt weiter wegen versuchten Betrugs.