Nudeln, Kartoffeln, Kaffee, Eier, die verschiedensten Getränke - insgesamt 31 verschiedene Produkte des täglichen Bedarfs können seit kurzem die Anwohner in und um die Ketziner Fontanesiedlung rund um die Uhr einkaufen. Möglich wird das an einem sogenannten Nahverkaufsautomaten, den die Ketziner Wohnungsbau- und Verwaltungsgesellschaft mbH (GWV) und Edeka gemeinsam finanzierten.

Edeka Ketzin war offen für die Idee

Die Idee dazu hatte Doreen Wagenschütz, Geschäftsführerin der GWV, die einen ähnlichen Automaten in einem kleinen Dorf ohne jegliche Einkaufsmöglichkeiten gesehen hatte. Sie sprach darüber mit dem Ketziner Edeka-Marktleiter Christian Dorfmann. „Ich habe erstmal eine Nacht darüber geschlafen und weil ich für solche spannenden Ideen immer offen bin, habe ich gesagt, wir machen das“, blickte er auf den Anfang vor etwa einem Jahr zurück.

Erster Automat mit Grundnahrungs-Lebensmitteln in der Region

Das sei der erste Automat von Edeka in der Region Berlin/Brandenburg, mit dem Bürger mit Grundnahrungsmitteln versorgt werden, ist Dorfmann nunmehr auch stolz über das gelungene Vorhaben. Verena Wappler, Bürgerbeauftragte der Stadt als dritte im Bunde, übernahm die Entwicklung eines Flyers und die Bürgerbefragung nach dem gewünschten Sortiment. Das sei nicht in Stein gemeißelt, meinte Dorfmann. Für Anregungen sei er immer offen. Bürgermeister Bernd Lück ist froh, dass es nach den mehrfachen Absagen verschiedener Discounter hier endlich diese Einkaufsmöglichkeit gäbe, wie er beim Durchschneiden des obligatorischen Bandes betonte.

Automat mit regionalen Produkten oder Tiefkühlkost angedacht

Offensichtlich ist der Automat recht benutzerfreundlich. Er nimmt Münzen und Scheine, wechselt und akzeptiert die gängigen elektronischen Zahlungsmittel. Alle Beteiligten hoffen, dass der Automat gut angenommen wird. Christian Dorfmann ist mit seinen Ideen schon in der Zukunft. Er denke an einen zweiten Automaten, dafür suche er noch Partner, die regionale Produkte anbieten möchten. Ferner kann er sich einen Verkaufsautomaten mit tiefgekühlten Produkten vorstellen.

Zukunft: Automaten in allen Ortsteilen von Ketzin/Havel

„Und wenn alles gut läuft, wären Verkaufsautomaten in allen Ketziner Ortsteilen möglich“, blickte er voraus. Bei der Neubestückung hilft ihm die digitale Technik. „Ich sehe in einer App die Bestände im Automaten und damit, was nachgerüstet werden muss“, sagte er.