In der Nacht zu Sonntag bemerkten Polizisten in der Falkenseer Karl-Marx-Straße eine Gruppe von drei Männern, von denen einer am Boden lag. Auf Nachfrage erfuhren die Beamten, dass es kurz zuvor zu einer Auseinandersetzung zwischen den Männern gekommen war.

22-Jähriger schrie alkoholisiert herum

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei bemerkten ein 24-Jähriger und ein 23-Jähriger einen herumschreienden jungen Mann und sprachen diesen an, um sich zu vergewissern, dass es ihm gut gehe. Der Mann habe sich jedoch nicht beruhigen lassen, sondern schlug stattdessen in Richtung des 24-Jährigen, der ausweichen konnte und sich daraufhin gewehrt habe. Während der Rangelei soll der aufgebrachte Mann dann gestützt sein.
Die Polizisten konnten dann feststellen, dass es sich bei dem jungen Mann um einen 22-Jährigen handelte. Er war leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 2,27 Promille. Auch die beiden anderen Männer waren alkoholisiert (1,13 Promille und 1,31 Promille).
Allen drei Personen wurden Platzverweise ausgesprochen, dem der 22-Jährige jedoch nicht nachkam. Er agierte lautstark und aggressiv und beschimpfte einen Beamten, woraufhin er zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen werden sollte. Dagegen wehrte er sich und musste von den Beamten fixiert werden. Da er anschließend über Unwohlsein klagte, wurde er von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.
Es wurden Anzeigen wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen.