Die Polizei stoppte nach einem Hinweis eines anderen Verkehrsteilnehmers am späten Montagabend einen betrunkenen Autofahrer auf der Bundesstraße 5 zwischen Bredow und Wustermark.
Der Zeuge hatte den BMW zuvor in Schlangenlinien fahren sehen. Als die Polizisten den Fahrer kontrollierten, nahmen sie Atemalkoholgeruch wahr. Der Mann verweigerte aber zunächst eine Alkoholtest. Zur Durchführung einer Blutentnahme musste der 35-Jährige dann mit auf das Polizeirevier.
Hier leistete er Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen und wurde in Gewahrsam genommen. Bei einem schließlich doch noch freiwillig durchgeführten Test pustete er sich auf 1,9 Promille. Der Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.