Am späten Mittwochnachmittag ist ein Mann bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B5 zwischen Zeestow und Wustermark ums Leben gekommen, ein weiterer wurde schwer verletzt.

Lkw fuhr auf Auto auf

Die beiden Männer saßen in ihrem Auto, als aus noch ungeklärter Ursache ein LKW mit Anhänger auf das Auto auffuhr. Dadurch wurde der Pkw von der Fahrbahn geschleudert, überschlug sich und geriet in Brand. Ersthelfer wählten den Notruf und konnten die beiden Insassen aus dem Fahrzeug holen. Trotz Reanimationsversuchen und dem anschließenden Einsatz der Rettungskräfte verstarb einer der Männer, ein 68-jähriger Berliner, noch am Unfallort. Der zweite Insasse, ein 52-jähriger Berliner, kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.
Das Auto brannte vollständig aus. Der 41-jährige Fahrer des Lkw erlitt einen Schock. Sowohl ein Atemalkohol- als auch ein Drogentest bei dem Mann verliefen negativ. Auf etwa 30.000 Euro wird der entstandene Sachschaden geschätzt.

Unfallursache ist noch unklar

Die Ursache des Unfalls ist noch unklar und Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Während der Unfallaufnahme konnte noch nicht geklärt werden, wer in dem Auto am Steuer gesessen hatte. Es wurde eine Anzeige wegen fahrlässiger Tötung aufgenommen und ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. An der Unfallstelle kam ein Gutachter zum Einsatz. Die B5 war für die Zeit der Unfallaufnahme und Bergung voll gesperrt.