Die Polizei wurde am frühen Dienstagabend nach Paulinenaue in Havelland zum Bahnhof gerufen, weil ein Mann ohne Fahrschein dort ausrastete. Der 25-Jährige soll ohne gültigen Fahrschein im Zug unterwegs gewesen sein und diesen daher in Paulinenaue verlassen. Er wehrte sich vehement dagegen. Mit Hilfe von drei Zeugen gelang es dem Zugbegleiter, den Mann aus dem Zug befördern.

Mann greift mit abgebrochener Glasflasche an

Danach soll der junge Mann einen der Zeugen, einen 48-jährigen Havelländer, mit einer zerbrochenen Glasflasche angegriffen und leicht verletzt haben. Auch einen weiteren Helfer wollte er schlagen, das gelang ihm aber nicht. Die Polizei traf den Mann und die Zeugen am Bahnhof an. Die Zeugen waren alle alkoholisiert. Der Tatverdächtige konnte sich nicht ausweisen und musste daher die Polizisten zur Identifizierung mit auf das Revier begleiten.
Es wurden Strafanzeigen, unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, aufgenommen. Der Mann wurde nach der Feststellung seiner Identität und in Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.