Am Donnerstagabend stellte die Polizei einen mutmaßlichen Exhibitionisten am Busbahnhof in Falkensee. Der 32-Jährige habe auf einer Bank am Busbahnhof gesessen, als sechs Mädchen im Alter von 13 bis 15 Jahren vorbei liefen. Der Mann hatte für die Mädchen sichtbar sein Geschlechtsteil entblößt haben und daran manipuliert haben. Er soll den Mädchen auch etwas zugerufen haben, das haben diese jedoch nicht verstanden.

Mädchen melden Exhibitionisten bei Polizeistreife

Als die Mädchen weitergingen, entdeckten sie zufällig einen vorbeifahrenden Streifenwagen. Sie berichteten den Polizisten von dem Mann, den diese daraufhin noch an der Bank antrafen. Der Mann pustete sich bei einem freiwilligen Atemalkoholtest auf 2,23 Promille. Er wurde zum eigenen Schutz in Gewahrsam genommen. Eine Blutprobe folgte. Nach der Ausnüchterung konnte der Mann wieder gehen.
Die Polizei nahm eine Strafanzeige wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern in Verbindung mit exhibitionistischen Handlungen auf.