So begrüßen die Grünen die geplante Verdichtung des Zugverkehrs auf der Strecke Nauen - Berlin, allerdings sollten "die Ausbaumaßnahmen schon bald und nicht erst 2030 beginnen". Auf dem Abschnitt Potsdam - Berlin via Havelland wird die neue Direktverbindung R21 Potsdam - Gesundbrunnen über Spandau, die schon länger von den Grünen gefordert wurde, als positiv bewertet. "Allerdings fordern wir, dass der wichtige Umsteige-Bahnhof Wustermark auch angefahren wird. Ein Richtungswechsel ist technisch kein Problem", meinte Fraktionschef Wolfgang Seelbach.
Auf der Strecke Rathenow - Berlin fordern die Grünen eine Verdichtung des Taktes zur Hauptverkehrszeit und damit verbunden ein häufigerer Halt in Nennhausen und Buschow. Und: "Die Anbindung von Groß-Behnitz an die R4 würde eine Lücke im Nahverkehrssystem des Westhavellands schließen", so Seelbach weiter. Auch die Geschwindigkeitserhöhung zwischen den Haltepunkten Wustermark und Rathenow sollten zeitlich deutlich früher erfolgen als bis 2030.