"Das Arbeitsverhältnis im Ortsbeirat ist durch die Geschehnisse während der letzten Ortsbeiratssitzung derart zerrüttet, dass für mich eine weitere Arbeit in diesem Gremium nicht mehr möglich ist", erklärte er.
Sein erneutes Mitwirken im Ortsbeirat sei für Bluhm zum einen vom Votum bei den Kommunalwahlen abhängig, zum anderen wolle er nur mit engagierten Bürgern gemeinsam agieren. Weder der amtierende Ortsvorsteher, Roland Borchert (LWN), noch Bürgermeister Detlef Fleischmann (SPD) wollten den Rücktritt Bluhms kommentieren.