Drei Meter Breite misst der neue Gehweg in der Friedrich-Engels-Allee in Falkensee, dessen Bau nun nach etwas mehr als einem Jahr abgeschlossen ist. Er ist für Fußgänger in beide Richtungen und auch für Radfahrer in Richtung Osten/Rathaus frei gegeben. Anders als zunächst befürchtet, mussten keine Straßenbäume gefällt werden, da die Bauweise des Gewegs entsprechend angepasst wurde.
Insgesamt ist auf 1,7 Kilometern der Gehweg auf der südlichen Straßenseite ausgebaut worden. Bereits 2020 war auf der nördlichen Seite ein Radfahrschutzstreifen auf der Fahrbahn aufgebracht worden.

Regenwasser-Ableitung und Trinkwasserleitung erneuert

Während des Ausbaus des Gehwegs wurden auch die Regenwassereinläufe und Sickerschächte erneuert. Diese wurden auf der kompletten Länge durch Rigolen ergänzt. Die Baumaßnahmen boten sich auch an, eine alte Trinkwasserleitung im Auftrag der OWA GmbH mit zu erneuern.
Neu sind auch die Asphaltbänder, die an allen in die Engels-Allee einmündenden Straßen hergestellt worden. So sollen diese leichter überquert werden können. An der breiten Kreuzung zur Hansastraße wurde eine Verkehrsinsel eingerichtet.

LED-Beleuchtung auch in der Engels-Allee

Bereits im Vorfeld der Baumaßnahmen hat die Stadt die vorhandene Beleuchtung an der Friedrich-Engels-Allee durch LED-Leuchten ersetzen lassen. So wurde eine bessere Ausleuchtung in der Straße erreicht.