Im Auto saßen zu dem Zeitpunkt neben der 27-jährigen Beifahrerin noch die drei Kinder im Alter von einem, drei und sieben Jahren. Die vier waren durch den Leitplankenaufprall verletzt worden und mussten alle ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein weiterer Autofahrer erlitt einen Schock.
Zum Unfallzeitpunkt herrschte dichter Nebel in der Region. Inwieweit die schlechten Sichtverhältnisse zum Unfallhergang beigetragen haben, wird nun der Unfallsachverständige zu klären haben, der von der Staatsanwaltschaft hinzugezogen wurde. Die insgesamt vier am Unfallgeschehen beteiligten Fahrzeuge wurde sichergestellt und von Abschleppunternehmen geborgen. Die B5 Richtung Nauen war insgesamt etwa vier Stunden gesperrt.