Auch wenn es in diesem Jahr erneut keinen zentralen Müllsammel-Termin der Stadt Falkensee gab, wird trotzdem in einigen Ecken gemeinsam Müll gesammelt. So am 1. Mai in Falkenhöh, wo sich Nachbarn getroffen haben, um rund um die Pestalozzistraße Wegränder und Wald vom herumliegenden Müll zu befreien.

Beim Müllsammeln neue Nachbarn kennenlernen

„Bei Sonnenschein und voller Tatkraft haben wir dabei auch noch nette neue Nachbarn kennen gelernt“, berichtet Sille Boll. Man müsse einfach nur mal anfangen und Menschen ansprechen, denn alle ärgern sich über den Müll und haben sich über die Initiative gefreut, sagt sie weiter.

Grünflächenamt entsorgt gesammelten Müll

Da die Aktion beim städtischen Grünflächenamt angekündigt war, holt dieses den gesammelten Müll ab. Zwei große Haufen kamen zusammen. Alle Beteiligten waren stolz auf ihr Werk. „Wenn wir es nicht machen, macht es keiner und es tut den Tieren, der Natur und uns selbst gut“, resümiert Sille Boll. Die Nachbarschaftsinitiative hat bereits zu zweiten Mal in diesem Jahr gesammelt.