Am Mittochvormittag informieriten eine Zeugin gegen 11 Uhr die Polizei in Nauen, nachdem sie in der Kirchstraße gesehen hatte, wie ein Ford gegen einen im ruhenden Verkehr stehenden Audi gestoßen war und sich anschließend gleich weiter fuhr. Am Audi waren aber Schäden in geschätzter Höhe von 3.000 Euro entstanden.

Polizei findet Unfallauto eine halbe Stunde später

Zunächst waren der flüchtende Autofahrer und sein Gefährt in der näheren Umgebung nicht mehr zu finden. Polizeibeamte informierten den Besitzer des beschädigten Audis und suchten nach Spuren. Knapp 30 Minuten später bemerkten die Beamten auf der Fahrt zu einem weiteren Einsatz einen Ford, auf welchen die Beschreibung der Zeugin passte und der auch entsprechende Schäden aufwies. So konnten die Personalien des Fahrers aufgenommen und die Unfallschäden dokumentiert werden. Zudem ermittelt nun die Kriminalpolizei wegen des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort.