Wer von Falkensee mit dem Fahrrad nach Dallgow-Dorf oder in den Havelpark will, muss derzeit entweder einen Umweg durch ganz Dallgow machen oder es auf der Potsdamer Straße mit dem Auto- und Lkw-Verkehr aufnehmen. Dort sind zwar nur 60 km/h zulässig, es halten sich aber längst nicht alle an die Geschwindigkeitsbegrenzung.
Als Radfahrer kann einem da schon mal mulmig werden. Seit vielen Jahren fordern Radler daher einen Radweg entlang der Potsdamer Straße. Lange bewegte sich nichts, jetzt gibt es aber Neuigkeiten.
Auf der Dallgower Gemeindevertretersitzung Ende Februar wurde verkündet, dass es zu einer Einigung mit der Straßenverkehrsbehörde gekommen sei. Diese hätte das Vorhaben bisher immer abgelehnt. Wie die Gemeindeverwaltung mitteilte, soll noch im März ein Förderantrag beim Landesbetrieb Straßenwesen in Potsdam eingereicht werden. Sobald ein positiver Bescheid vorliege, könnten die Planungen für den Radweg beauftragt werden, erklärte Hauptamtsleiterin Birgit Mattausch. Es werde damit gerechnet, dass bereits 2022 gebaut werden könne.

Ausschreibung für Sanierung der Potsdamer Straße in Vorbereitung

Zeitlich passt das Vorhaben damit gut zur geplanten grundhaften Sanierung der Potsdamer Straße in Falkensee zwischen der Kreuzung mit der Straße der Einheit und der Stadtgrenze Richtung Dallgow. Hier laufen nach Auskunft der Stadtverwaltung gerade die Vorbereitungen für die Ausschreibung. Der Beginn der Bauarbeiten ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen. Im ersten Quartal 2022 soll die Straße inklusive neuer Geh- und Radwege fertig sein.
War am Anfang des Projektes Ausbau der Potsdamer Straße noch davon ausgegangen worden, dass der neue Falkenseer Radweg an der Stadtgrenze enden wird, so ist man nun froh über das geplante Projekt auf Dallgower Seite. Der Radweg sei im Interesse beider Gemeinden und fördere auch den überörtlichen Radverkehr, heißt es aus der Stadtverwaltung. Man sei daher im Austausch mit der Nachbargemeinde.

Radweg an der Westseite der Straße angedacht

Der geplante Radweg würde an der Westseite der Potsdamer Straße verlaufen und damit eine direkte Anbindung an den Radweg auf Falkenseer Seite haben. Die Brücke über die Bahn muss für das Vorhaben nicht verändert werden. Es soll lediglich die Fahrbahn geringfügig schmaler gemacht werden um den Radweg sicher darüber zu führen.