Die Polizei hat für den Landkreis Havelland am vergangenen Wochenende nur wenige witterungsbedingte Unfälle vermeldet. Der überwiegende Teil der Autofahrer hätte seine Fahrweise an die Straßenverhältnisse angepasst. Wo es trotzdem zu Unfällen kam, waren zu hohe Geschwindigkeit oder zu geringe Sicherheitsabstände die Ursachen.

Falkensee: Gegen Zauntor und Hauswand geprallt

Am Sonntag kam es in Falkensee gegen 10.30 Uhr zu einem Unfall in der Falkenhagener Straße. Nach bisherigen Erkenntnissen kam ein Auto von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Zauntor und einer Hauswand. Die zwei Insassen des Pkws mussten leichtverletzt durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht werden. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden

Erst Kollision mit Reh, dann mit Hintermann

Am frühen Montagmorgen kollidierte zunächst ein Auto auf der B5 in der Nähe des Dallgow-Döberitzer Ortsteils Seeburg mit einem Reh. Der dahinter fahrende Pkw konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das vordere Fahrzeug auf. Zwei Personen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Autos waren so stark geschädigt, dass sie nicht mehr weiterfahren konnten. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt über 11.000 Euro geschätzt.