Über den Notruf informierte eine Zeugin am späten Sonntagabend die Polizei über ein auf dem Dach im Graben liegendes Auto am Abzweig Wustermark/Outlet-Center der B5. Vom Fahrer fehlte zunächst jede Spur.

Fahrer pustete sich auf 1,74 Promille

Die Polizisten fanden den Fahrer schließlich durch eine Nahbereichsfahndung in Priort. Der 47-Jährige gab zu, das Auto gefahren zu haben. Der Mann pustete sich auf 1,74 Promille und musste mit zur Blutentnahme. Es entstand ein Sachschaden von rund 13.000 Euro. Gegen den 47-Jährigen laufen nun mehrere Anzeigen.