Hoch hinaus ging es am Dienstagvormittag, ihrem letzten Arbeitstag, für die dienstälteste MOZ-Mitarbeiterin Karla Schönknecht, die sich nach 46 Arbeitsjahren in den Ruhestand verabschiedet hat. Für eine große Überraschung sorgte Wolfgang Welenga, Vorsitzender des Stadtfeuerwehrverbandes, der mit einer Drehleiter zum Abschiedsbesuch auf dem MOZ-Hof anrückte.
Für Karla Schönknecht folgte eine Freifahrt in dreißig Meter Höhe mit sonniger Sicht auf Frankfurt. Denn neben der langen Dienstzeit bei der Märkischen Oderzeitung ist die Ruheständlerin seit fast 40 Jahren aktives Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr Booßen. Ihr letzter Einsatz war die Brandsicherheitswache beim MOZ-Talk im Kleist Forum.