Ab 15. Januar verlässt die Linie 987 wochentags in der Schulzeit die Haltestelle Neuberesinchen bereits um 6.41 Uhr - und damit vier Minuten früher als bisher - in Richtung Spitzkrug Nord über das Klingetal. Dadurch werde nicht nur die Grundschule am Botanischen Garten rechtzeitig erreicht (7.10 Uhr), sondern auch die Haltestelle Prager Straße (7.13 Uhr), wo Fahrgäste um 7.16 Uhr in die Linie 981 in Richtung Kopernikusstraße umsteigen können. Das Karl-Liebknecht-Gymnasium könne so zum Unterrichtsbeginn besser erreicht werden, heißt es in der Mitteilung.
Schülern der Evangelischen Grundschule soll eine Fahrplananpassung auf der Linie 982 zugute kommen. Der Bus fährt montags bis freitags an Schultagen um 14.06 Uhr ab der Haltestelle Wildenbruchstraße zum Bahnhof. Von dort aus (ab Bussteig 1) fährt dieser Bus um 14.12 Uhr weiter als Linie 988 zum Mühlental.
Weiterhin verlässt die Buslinie 988 die Haltestelle Hamburger Straße künftig bereits um 7.16 Uhr - das ist zwei Minuten früher als bisher - und fährt weiter über die Haltestellen Hexenberg und Kliestow zur Booßener Schule.
Die letzte Änderung betrifft die Linie 984. Diese verkehrt künftig aufgrund fehlender Nachfrage nicht mehr um 6.44 Uhr ab Helenesee, sondern erst um 6.47 Uhr ab Lossow Lindenstraße. Durch die geänderten Abfahrtszeiten soll auch eine pünktliche Ankunft am Bahnhof sichergestellt werden, teilt die SVF mit.
Der neue Fahrplan sorgt vor allem bei Anwohnern im Klingetal.für Unmut, weil sich die Anbindung an den Stadtverkehr erheblich verschlechtert hat. Kritik kommt aber auch aus Neuberesinchen und in Bezug auf die Anbindung der Busse und Straßenbahnen an die Abfahrts- und Ankunftszeiten des Regionalexpresses.