"Das Eingangstor unserer Stadt gibt kein schönes Bild ab. Das Unkraut steht kniehoch, Laternen stehen schief, Geländer sind verrostet, Mauer beschmiert und Pflasterflächen zum Teil kaputt", erklärt Michael Schönherr. Der stellvertretende Fraktions-Vorsitzende hat "in anderen Städten gesehen, wie es besser aussehen kann. Wir haben den lieblosen, verwahrlosten Eindruck zu lange einfach so hingenommen."

Wettbewerb zur Neugestaltung

In der Beschlussvorlage regt die CDU einen Wettbewerb zur Neugestaltung der Straßenbegrenzung und des Mittelstreifens im Bereich Am Goltzhorn, Heinrich-Hildebrand-Straße, Leipziger Straße und Kieler Straße an. "Der Wettbewerb soll insbesondere auf Nachhaltigkeit und geringe Unterhaltspflege Wert legen", heißt es in der Vorlage. Auch Konzepte zu Fahrbahnverengungen und Geschwindigkeitsbegrenzungen könnten Teil des Wettbewerbs sein. Für eine Umsetzung ab 2022 sollten möglichst Förderprogramme in Anspruch genommen werden.