Wegen Abriss- und Brückenneubauarbeiten war die Birnbaumsmühle in Frankfurt (Oder) seit Anfang April zwischen An den Seefichten und Klingetal gesperrt. Am Freitag (11. Dezember) ist die Straße nun wieder freigegeben worden. Ein Pkw und ein Transporter waren am Freitag um Punkt 11.45 Uhr die ersten Autos, die die neu gebaute Unterführung durchfuhren. Am 1. April hatte der Abriss der alten Brücke begonnen.

Lange Bauphase in Frankfurt (Oder)

Nach gut achtmonatiger Bauzeit sind die Bauarbeiten nun abgeschlossen, die Sperrung der Straße ist beendet. Damit fährt ab Sonntag (13. Dezember) der Bus 980 auch wieder regulär zwischen Klingetal und Kulturhaus Völkerfreundschaft, wie die Stadtverkehrsgesellschaft auf ihrer Internetseite informierte. Ab der Nacht von Samstag (12. Dezember) auf Sonntag fährt die Nachtlinie N1 außerdem wieder regulär zwischen Rathenaustraße über Klingetal und Kulturhaus Völkerfreundschaft.
Es handelte sich um ein baulogistisch kompliziertes Vorhaben, denn drei sehr alte, marode Unterführungsbauwerke der Bahn mussten parallel erneuert werden: eine Brücke, die über die Straße führte, ein Tunnel für das Klingefließ und ein Personentunnel. Der neue Personentunnel war im Oktober in einem vierstündigen Prozedere „eingeschoben“ worden: