Ab Montag, 10. Mai, können Schulen in Frankfurt (Oder) wieder in den Wechselunterricht übergehen, Kitas und Horte dürfen ebenfalls wieder öffnen. Dank einer stabil fallenden Sieben-Tage-Inzidenz werden die Corona-Maßnahmen aus der Bundes-Notbremse gelockert. Darüber informierte die Stadtverwaltung am Vormittag.
Am Freitag, 7. Mai, meldete das Robert-Koch-Institut einen Inzidenzwert von 102,2 in Frankfurt. Die Zahl liegt damit wie gefordert seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen nicht nur unter dem für das Greifen der Schul-Notbremse relevanten Schwellenwert von 165 sondern auch konstant unter 150. Gerechnet werden durfte ab Montag. Deshalb können in der kommenden Woche auch Ladengeschäfte wieder vom Click&Collect zum Click&Meet übergehen, sie dürfen also wieder Kunden mit Termin und negativem Schnelltest empfangen.

Das nächste Ziel: ein Inzidenzwert von unter 100

Am Mittwoch, 28. April, lag Frankfurt (Oder) mit 184 das letzte Mal über dem Wert von 165. Die verschärften Maßnahmen aus der Bundesnotbremse griffen dann ab Freitag, 30. April. Sie werden nun nach etwas mehr als einer Woche ab Montag aufgehoben. Dann dürfen nicht nur Grundschüler wieder im gruppenweisen Wechsel wieder zur Schule gehen, sondern auch alle Schüler der weiterführenden Schulen. Abschlussklassen waren bereits zuvor von den Maßnahmen ausgenommen.
Das nächste Ziel für Frankfurt (Oder) ist ein Inzidenzwert von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen. Am übernächsten Tag würden dann unter anderem die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen entfallen. Auch die Kontaktbeschränkungen würden gelockert. Bis dahin dauert es allerdings noch mindestens eine weitere Woche.

Vier Neuinfektionen, ein weiterer Todesfall

Noch gilt unter anderem: Ein Haushalt darf maximal eine weitere Person treffen. Von 22 bis 5 Uhr darf sich ohne triftigen Grund niemand draußen aufhalten. Zu den Ausnahmen gehört auch körperliche Bewegung bis 24 Uhr. Kontaktfreier Sport auf Außenanlagen ist nur allein, zu zwei oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt.
Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden 2135 Menschen in Frankfurt (Oder) positiv auf Covid 19 getestet. Am Freitag, 7. Mai, registrierte das RKI die bislang letzten vier Neuinfektionen. Hinzu gekommen ist auch ein weiterer Todesfall. 102 Frankfurterinnen und Frankfurter sind inzwischen an oder mit Corona gestorben.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.