Der Inzidenzwert in Frankfurt (Oder) ist am Mittwoch, 19. Mai, wieder auf 57,1 gestiegen. Das Robert-Koch-Institut meldete 15 Neuinfektionen. Am Dienstag waren drei neue Fälle registriert worden, am Montag gar keine.
Der erneute Anstieg der Zahlen war nach dem Feier- und Brückentag in der vorigen Woche mit nur wenigen Fallmeldungen erwartet worden. Trotzdem liegt die kreisfreie Stadt weiter stabil unter der Sieben-Tage-Inzidenz von 100. Die Bundesnotbremse greift erst nach drei aufeinanderfolgenden Werktagen über einem Wert von 100, und strengere Regeln würden danach erst ab dem übernächsten Tag gelten. Deshalb können am Freitag, 21. Mai, auch in Frankfurt die von der Landesregierung beschlossenen Lockerungen sicher in Kraft treten.

Außenbereiche von Gaststätten öffnen

Die Fünf-Personen-Regel gilt ab dann nicht mehr. Es dürfen sich beliebig viele Personen aus zwei Haushalten treffen – plus vollständig Geimpfte und Genesene. Zudem können Gaststätten und Cafés ihre Außenbereiche für Gäste wieder öffnen. Voraussetzung sind ein Termin und ein negativer Schnelltest.
Lockerungen gibt es auch beim Sport. Die Personenbegrenzung für kontaktfreien Individualsport unter freiem Himmel auf Sportanlagen fällt ganz weg. Auch Kontaktsport unter freiem Himmel mit bis zu zehn negativ getesteten Personen ist möglich. Open-Air-Kultur für bis zu 100 Personen darf wieder stattfinden, ebenso touristische Übernachtungen in Ferienwohnungen und auf Campingplätzen wie am Helenesee. Bedingung: es muss jeweils ein negativer Schnelltest vorliegen. Ausgenommen von den Testpflichten sind Geimpfte und Genesene, ebenso Kinder unter 6 Jahre.

Die „Onkel Helmut“ legt wieder ab und lädt ein

Darüber hinaus erlaubt die Landesregierung wieder Stadtrundfahrten und Schiffsausflüge. In Frankfurt freut sich darüber unter anderem Dirk Triebler. Am langen Pfingstwochenende schippert sein Passagier-Kahn „Onkel Helmut“ in Frankfurt ab der Anlegestelle Holzmarkt auf der Oder: Freitag, Samstag und Montag von 14 bis 16 Uhr und Sonntag von 15.30 bis 17.30 Uhr.
„Corona hat auch uns ganz schön zu schaffen gemacht. Doch jetzt sind die Covid-19-Bestimmungen für Brandenburg gelockert“, freut sich der 51-jährige Oder-Kapitän, der die Fahrgasttouren seit 19 Jahren leitet. An Bord warten Kaffee, Kuchen und kalte Getränke. Wer mitfahren will, braucht laut Landesverordnung einen negativen Testnachweis: Anmeldungen werden unter Telefon 0175 7569920 entgegengenommen.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.